Wenn Jugendliche für ein bestimmtes Thema, eine(n) besondere(n) Vertraute(n) brauchen:

Bildquelle: A.B.           Bildtitel: LICHTBLICK
Bildquelle: A.B. Bildtitel: LICHTBLICK

Manche Themen lassen sich gerade für Jugendliche nicht mit Papa/Mama oder anderen wichtigen Bezugspersonen besprechen.

Da braucht es ein ganz vertrauenswürdiges Umfeld und ein Gegenüber, dass für den Jugendlichen erreichbar ist, Wertschätzung und Offenheit entgegenbringt und eine verständliche Sprache spricht.

Neben der Aufarbeitung typischer Jugendthemen (Schulprobleme, Loslösung von den Eltern, Geschlechterrollen, Sexualität, Ausbildung oder Berufseinstieg, Trennung der Eltern, Lebens-Sinn-Fragen, Jugen-Gruppen-Kultur, Freunde, ... usw.) kann Beratung für Jugendliche auch:

  • ein Ressourcenort sein
  • Schwächen schwächen und Stärken stärken
  • Prävention gegen psychische Erkrankung sein
  • Selbstwert stärken
  • Trost bringen
  • Resilienz ("Immunsystem der Seele") stärken
  • Prüfungsängste abbauen
  • einen Weg aus der Mobbing-Falle aufzeigen
  • ...
    Ich arbeite mit jungen Menschen ab ca. 10 Jahren